fbpx

Dunkle Augenringe

Tiefe Schatten unter den Augen werden als Zeichen für Müdigkeit, Stress oder schlechte Ernährung wahrgenommen. Viele Betroffene empfinden die dunklen Augenringe als unästhetisch und möchten sie entfernen.

Ursachen

Die Haut im Bereich der Unterlider ist extrem dünn und relativ durchsichtig. Das starke venöse Netzwerk von Gefäßen schimmert dunkel bis bläulich durch.

Diese Situation ist häufig angeboren und kommt öfter bei Familien mit Wurzeln rund um das  Mittelmeer vor.

Weitere Ursachen sind die Abnahme der Hautelastizität als Alterserscheinung, und äußere Einflüsse, – hauptsächlich durch übermäßige UV-Belastung. Das führt zu einer feinen Fältelung  der Haut, die das einfallende Licht ungünstig reflektiert. Das Ergebnis ist sind dunkle bis graue Schatten um die Augen.

Ein weiterer Faktor ist die mechanische Beanspruchung der Haut, zB durch häufiges Augenreiben oder Entzündungen, die allergisch bedingt sind. Die Haut reagiert auf diese Beanspruchung mit einer Zunahme der Pigmentierung. Die ausgeprägte Pigmentierung (Hyperpigmentierung) kann spontan oder durch zu aggressive Behandlungen (zB nach einer Laserbehandlung ) auftreten.

Ein weiteres Problem der Unterlidregion kann auch die Abnahme der subkutanen Fettschicht sein. Die Volumenabnahme führt zu einer Einsenkung, die die Auffälligkeit der Augenringe noch erhöht.

Mehrere der genannten Ursachen können gleichzeitig wirken und die Ausprägung der dunklen Augenringe verstärken.

In leichten Fällen kann die Verwendung von Feuchtigkeitscremes (idR Hyaluronsäurehaltig) und eines geeigneten Make-up die dunklen Augenringe kaschieren.

In ausgeprägteren Fällen oder wenn die Verwendung von Make-up unerwünscht oder nicht ausreichend ist, wünschen sich viele Patienten eine effektive Behandlung.

Es gibt viele Möglichkeiten die ich kurz erwähnen möchte:

  • Microneedling , Radiofrequenz – Microneedling oder Radiofrequenzbehandlung
  • Fraktional Laser
  • Hyaluronsäure Unterspritzungen
  • Peeling
  • Carboxytherapie
  • Operative Behandlung

Sinnvolle und effektive Behandlungsmöglichkeiten möchte ich besonders beschreiben.

             1.   PlexR® Behandlung von dunklen Augenringen

Die PlexR Behandlung frischt und strafft die Haut sehr effektiv. Die PlexR Anwendung stimuliert die Produktion von Kollagen und verbessert die Hautelastizität. Das Ergebnis ist eine straffere, glatte und weniger lichtdurchlässige Haut.

Nach einer PlexR® Behandlung muss mit einer relativen Ausfallzeit, bedingt durch Schwellung und Krusten gerechnet werden.

Der Vorteil der PlexR® Behandlung ist die hervorragende Sicherheit (bei entsprechender Pflege nach der Behandlung) und das langanhaltende Ergebnis.

               2. Eigenfetttransfer mit Seffiller®

Seffiller® ist ein “All-in-one” Einweg System, das eine schnelle und unkomplizierte Fetttransfer- Behandlung in der Praxis ermöglicht (es ist kein OP-Setting notwendig!).

Dabei wird in örtlicher Betäubung Eigenfett entnommen und anschließend mit Hilfe einer stumpfen Kanüle unter die Haut gebracht. Das eigene Fettgewebe bietet mehrere Vorteile:

– Es enthält eine hohe Menge an regenerativen Zellen, die einen allgemeinen Reparaturprozess auslösen. Die Hautverjüngung wirkt auch im Falle von evtl. vorhandenen Narben, zB. Aknenarben.
– Es enthält auch kleine Adipozyten (Fettzellen) die an der neuen Stelle “anwachsen” und einen Polsterungseffekt erzeugen. Vorhandene Volumendefizite können mit Hilfe von Eigenfett ausgeglichen werden. Das hat sich insbesondere bei eingesunkenen Augenringen bewährt !

Im Vergleich zu Hyaluronsäure bietet Eigenfett mehrere Vorteile:

– Eigenfett ist nicht sichtbar und erzeugt kein Tyndall Effekt (wenn Hyaluronsäure zu oberflächlich eingebracht wurde, schimmert es bläulich durch die Haut).
– Eigenfett erzeugt keine Schwellung. Im Vergleich dazu zieht HA Wasser an und kann zu lang anhaltenden Schwellungen führen.
– Langanhaltende Wirkung : die transferierten Zellen verbleiben mindestens 1 Jahr oder länger an der neuen Stelle. HA dagegen wird relativ schnell, innerhalb von einigen Monaten abgebaut.

Eigenfett ist das ideale Material für die Rejuvenation  der unteren Augenlider.

               3. Die Nunii Methode – das Uniq-White® System

Peelings sind verlässliche dermatologische Behandlungen für unterschiedliche Hautveränderungen. Die Verwendung von Peelings zur Reduktion von Pigmentierungen ist etabliert.

Hyperpigmentierungen werden durch überschüssige Melaninproduktion verursacht. Ein guter Teil dieses Melanins wird in abgestorbenen Hautzellen nahe der Oberfläche unserer Haut (der Epidermis) gespeichert.

Chemische Peelings lösen die Bindung der abgestorbenen Hautzellen. Dies bewirkt eine sanfte Schälung. Dabei werden die abgestorbenen Hautzellen zusammen mit dem überschüssigen Melanin entfernt und die Hautregeneration wird angeregt. Dies  führt zu glatter, strahlender und ebenmäßiger Haut, mit gleichzeitig reduzierter Hyperpigmentierung.

Das Nunii Komplexpeeling verbessert auch die Penetration von Hautpflegeprodukten. Deshalb wird anschließend ein Produkt mit dem Nunii white Komplex aufgetragen,  um die Produktion von neuem Melanin zu reduzieren.

Die Nunii Methode ist auf die Behandlung von Hyperpigmentierungen spezialisiert, wie zB. Melasma, dunkle Augenringe, Sonnenschäden (Lentigo senilis) und post dermatitische Pigmentierungen.

Die Kombination von verschiedenen Peelingsubstanzen ( Glykolsäure, Milchsäure, Salizylsäure und Mandelsäure in einer speziellen Grundlage ) sorgt für eine gute Wirksamkeit ohne Ausfallzeit, also ohne Schuppung. Das unmittelbar nach dem  Peeling verwendete Produkt enthält mehrere Wirkstoffe, die auf allen Ebenen die Melanozytogenese unterdrückt.

Die Nunii Methode beinhaltet auch Produkte, die vom Patienten zuhause verwendet werden sollen.

Das Nunii Konzept basiert auf Grundlagenforschung und hat als Ergebnis wirksame Produkte mit optimaler Verträglichkeit entwickelt.

Die sanfte aber dennoch effektive Wirkung der Nunii Methode basiert auf der fortschrittlichen Galenik, die auf problematische Ingredienzien verzichtet. Die Nunii Produkte sind besonders gut für empfindliche und gereizte Haut geeignet.
Die Produkte eignen sich auch für die Behandlung während der Sommerzeit, also vermehrter Lichtexposition und sind generell sehr gut verträglich.

Selbstverständlich lassen sich je nach Befund auch mehrere Methoden kombinieren.

Folgen Sie uns: